0

Buchtipps - Kinderbücher

Eine Ameise, die von fast allen verhöhnt und verspottet wird ob ihrer Ungeschicklichkeit, ihrer Langsamkeit und ihrer träumerischen Art, lässt sich mit dem einzigen Wesen an ihrer Seite nicht (ganz) aus der Ruhe bringen. Bleibt ja auch gar nichts anderes übrig. Nur der gewiefte Mensch erfährt durch die Erzählstimme, dass diese Ameise gar keine Ameise ist.

Ebenfalls zum Vorlesen (ab 5) eignet sich dieser Band aus dem Ellermann Verlag. Mit einer kurzen Einführung werden Leser und Zuhörer begrüßt und dann geht es auch schon los mit den 18 Geschichten, die sich rund ums Wasser drehen. Zum Beispiel stellt sich die Frage, ob es Wasser in unserem Körper gibt, wie Schnee entsteht wird beantwortet, und der interessante Gedanke, wem das Wasser gehört kommt auf und vieles mehr. Nette Bebilderungen runden diesen Band ab. Empfohlen von Katja Müller

Finn, hat Angst vor Wasser, seit er um ein Haar ertrunken wäre, Auf einer schottische Insel mitten in der Nordsee keine so gute Eigenschaft. Als seine Freunde ihn und Poppy herausfordern, eine Nacht auf dem Felsen vor der Küste zu verbringen, ahnt niemand, was das für ein Abenteuer werden wird, denn der Felsen ist nicht aus Stein, sondern ein echtes Seemonster, das nach Jahrhunderten Schlaf wieder erwacht. Da erfordert es ganz schön Mut, mit dem Seeungeheuer Freundschaft zu schließen.

Ein großes Erlebnis für die Kleinen vermittelt das Riesenbilderbuch (39 x 60 cm) über sechs Seiten. Nord- und Ostsee, Mittel- und Polarmeer, ein Korallenriff und Hoch- und Tiefsee werden vorgestellt. Die Tiere sind groß und deutlich gezeichnet und auf einer Seite noch einmal einzeln mit Beschriftung aufgelistet.

Auch das zweite Bilderbuch vom Musiker Paul McCartney macht Spaß. Auf eine magische Reise mit einem grünen (!) U-Boot fährt Edward Marshall Senior mit seinen drei Enkelkindern. In ihren Abenteuern treffen sie die Omama und lernen (mit knallbunten Illustrationen) fremde Tiere, Menschen und Ländern kennen um zum Schluss Zuhause im Bett friedlich einzuschlafen.

Auf junge Menschen, die schon gern allein lesen wollen, warten diese sechs märchenhaften Geschichten voller Klabautermänner, Piraten, Kapitänen - und ganz normalen Jungen und Mädchen. Das 100seitige Bändchen mit netten Illustrationen eignet sich auch noch gut zum Vorlesen.

Jan, Rocco und Nele finden eine geheimnisvolle Kiste am Strand. Doch schon bald tauchen Gauner auf, die ihnen den Schatz abjagen wollen. Als die drei Freunde auch noch auf eine alte Walfängerlegende stoßen, beginnt ein echtes Abenteuer an der Nordseeküste. 

Grimm ist Buchhändler. An einem Regentag ist nicht viel los, so kann er seinem Hobby nachgehen und schreiben, doch was? Als die Türglocke bimmelt, ist es kein Kunde, der ein Buch empfohlen haben möchte, sondern die freiwillige Feline von der Feuerwehr, die ihm einen Topf mit Buchstabensuppe zum Aufwärmen vorbei bringt. Sie hat natürlich keine Zeit zu bleiben. Und so zieht sich der Tag, bis Möhrchen kommt.

Plötzlich steht Frau Honig vor der Tür von Familie Sommerfeld und behauptet, von der Vermittlungsstelle für Familien, denen alles über den Kopf wächst, kurz VfFdaüdkKw, geschickt worden zu sein, um Herrn Sommerfeld und seinen vier Kindern zu helfen. Und das ist auch dringend nötig. Camille, Betty, Theo und der kleine Hugo sind schon sehr speziell. Dafür ist Frau Honig nicht irgendein Kindermädchen, sondern ein ganz zauberhaft magisches.

Die Erde von Maschinen bewohnt und die Menschheit scheint ausgelöscht. Durch das menschliche Fehlverhalten haben Roboter die Geschicke der Welt in ihre Verdrahtungen genommen. Als drei unterschiedliche, recht neue mechanische Einheiten auf einmal auf die zwölfjährige Emma treffen, ändert sich ihr ganzes Leben. Durch gemeinsame Entscheidungen beginnen sie ihre Welt zu hinterfragen und lernen, dass nicht alles gut oder böse, richtig oder falsch ist. Und zetteln dadurch ungewollt eine Revolution an.