0

Kerstin Gier, Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

Matilda ist es Leid, immer mit ihrer Cousine Luise verwechselt zu werden, besonders von Quinn, ihrem Schwarm seit Kindertagen. Auf einer Party, zu der sie nur in Begleitung ihrer besten Freundin Julie eingeladen wurde, weil der Junge, der sie veranstaltet, auf diese steht, beobachtet sie überaus seltsame Dinge. Quinn wird von einem blauhaarigen Mädchen angesprochen und hat kurz darauf einen schweren Unfall. Als er nach Wochen aus dem Koma erwacht, ist Matilda die einzige, die sich mit ihm auf die Suche für die Ursachen des Unglücks machen kann.

Endlich wieder ein neues Jugendbuch von Kerstin Gier. Und natürlich hält es, was man sich davon verspricht. Erstklassige Unterhaltung, humorvoll, schöne Liebesgeschichte und das nötige Quentchen Realität, um das Ganze auch für Nicht-Fantasy-Leser*innen interessant zu machen. Schade nur, dass wir nun auf Teil 2 und 3 wieder warten müssen.

Empfohlen von Silke Gutowski 

20,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Kategorie: Jugendbücher