Alles ist möglich

Wer hat sie nicht schon einmal gelesen, die wunderbare, kühle und erstklassige amerikanische Autorin Elizabth Strout?

 In ihrem neuen Buch stellt sie wieder einzelne Figuren aus einer Kleinstadt aus dem Mittleren Westen vor. Geschickt erzählt sie aus deren unterschiedlichen Lebensperioden und verknüpft so die Fäden zwischen Nachbarn, Stadtbewohnern, Verwandten - aus welchen Verbindungen auch immer diese gerade bestehen.

 Kühl und zurückhaltend erzählt sie, hat immer etwas zu sagen und wir lernen das Leben in seinen unterschiedlichsten Facetten kennen. Da spielt sich viel in Gedanken, Wünschen und Träumen ab; selten wird etwas ausgelebt - und wenn, ist es nicht immer schön. Da sind ganz viele wortkarge Helfer zu entdecken, aber auch Menschen, die sich lange sehr viel haben gefallen lassen und nun für sich einstehen; da wird beschrieben, wie wenig man sich psychisch doch von seiner Kindheit lösen kann; wie wichtig diese Phase unseres Lebens ist.

 Und es wird von Familienbanden berichtet: herzlich, kühl, unterstützend oder ablehnend.

 Ein Buch voller Möglichkeiten. Wunderbar finde ich in dieser anstrengenden Zeit, das ich das Buch einfach aus der Hand legen kann und in jede Geschichte einsteigen kann - und trotzdem bleibt der rote Faden vorhanden und ist klar zu sehen. Viel Spaß beim Lesen!

Katja Müller

Strout, Elizabeth
Luchterhand Literaturverlag
ISBN/EAN: 9783630875286
20,00 €